Reinigungstipps für Namensketten und Silberschmuck

Das allseits bekannte und sehr beliebte Edelmetall Silber ist aus der Schmuckherstellung nicht mehr wegzudenken. Dabei ist 925er Sterlingsilber die wichgiste Legierung. Bezeichnet wurde diese nach dem der britischen Währung Pfund Sterling. Auch unsere beliebten Namensketten bestehen aus dieser Legierung. Silberschmuck ist wunderschön anzusehen, angenehm zu tragen, verträglich für Allergiker und im Vergleich zu anderen Edelmetallen erschwinglich. Silber hat dabei eigentlich nur einen kleinen Nachteil, es läuft durch den Kontakt mit Luft an und wird grau.

Hier einige Tipps zum Tragen, zur Reinigung und Aufbewahrung:

- Tragen Sie die Kette nicht im Schwimmbad. Chlor greift das Silber an. - Vermeiden Sie möglichst den Kontakt zu Parfüm, Kosmetika und Deo.

Wenn Sie die Kette ständig tragen, ist eine wöchentliche Reinigung erforderlich.

Dazu kann man natürlich einen handelsüblichen Silberreiniger auf chemischer Basis verwenden. Das ist allerdings teuer. Es geht auch einfacher. Alle Mittel, die man zur Reinigung braucht, sind in jedem Haushalt vorhanden. Ganz einfach ist zum Beispiel ein Tauchbad in Alufolie. Dazu kleidet man eine kleine Schüssel mit der Folie aus, dazu gibt man etwas kochendes Wasser und mindestens 3 Teelöffel Salz. Nun legt man die Kette für 3 – 4 Minuten hinein. Danach wird sie mit klarem Wasser abgespült und mit einem weichen Tuch getrocknet. Hat das Tauchbad noch nicht den gewünschten Erfolg, kann man den Vorgang wiederholen. Wenn Sie die Namenskette nicht tragen, verwenden Sie den mitgelieferten Schmuckbeutel zur Aufbewahrung. Hier ist sie trocken und dunkel gelagert. Wir hoffen, diese Tipps helfen Ihnen dabei, möglichst lange Freude an Ihrem Silberschmuckstück zu haben.

Liebe Grüße Roswitha

Tags: Tipps, Reinigung
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.